Literatur des Tintenprojekts

Aus Dürer Tintenanalyse
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • AK Nürnberg 2012: Der frühe Dürer. Hg. von Daniel Hess und Thomas Eser. Germanisches Nationalmuseum Nürnberg, Nürnberg 2012. Engl.: The early Dürer, exhib. cat. ed. by D. Hess, Th. Eser. London 2012.
  • Atanasiu, V. (2004): Assessing paper origin and quality through large-scale laid lines density measurements. In: Paper as a Medium of Cultural Heritage, Archeology and Conservation. 26th Congress IPH. Hrsg. v. R. Graziaplena und M. Livesey. Rom 2004, S.172-183.
  • Briquets C.M. (1907): Les filigranes.Dictionnaire historique des marques du papier. Genf 1907.
  • Buck, S. (2003): Wendepunkte deutscher Zeichenkunst: Spätgotik und Renaissance im Städel, Ausstellungskatalog, Städelsches Kunstinstitut, Frankfurt a.M., 2003.
  • Dedner, B., Hahn, O. und Wolff, T. (2005): Ergebnisse der Tintenanalysen. In: Georg Büchner: Sämtliche Werke und Schriften, Akademie der Wissenschaften Mainz. Hrsg.: B. Dedner. Bd. 7, Darmstadt 2005, S. 89-102.
  • Dickel, H., Buck, S. und Messling, G. (2009): Zeichnen vor Dürer. Die Zeichnungen des 14. und 15. Jahrhunderts in der Universitätsbibliothek Erlangen. Hrsg. v. H. Dickel. Bearb. v. Stephanie Buck und Guido Messling, mit Beiträgen von Iris Brahms. Petersberg 2009.
  • Dietz, G. (2004): Neun Jahre nach Bad Homburg – Zeit für ein Resümee und einen Neuanfang in Sachen gesamteuropäischer Wasserzeichendatenbank. In: SPH-Kontakte, Nr.79, 2004, S. 4-7.
  • Dietz, G. und Simon, O. (2005/1): Papier und Wasserzeichen der frühen niederländischen Zeichnungen des Dresdener Kupferstich-Kabinetts. In: Das Geheimnis des Jan van Eyck, Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett Dresden. Berlin 2005, S. 222-227.
  • Dietz, G. (2005/2): Computerradiographie und die Zukunft des Weichstrahlröntgens bei der Bildaufnahme von Wasserzeichen. In: SPH-Kontakte, Nr.82, 2005, S. 10-13.
  • Dietz, G. und v.Delft, M. (2009): Bildaufnahmeverfahren von Wasserzeichen. In: P.Rückert, S.Hodecek, G.Dietz, E.Wenger: Ochsenkopf und Meerjungfrau. Papiergeschichte und Wasserzeichen vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Stuttgart u. Wien 2009, S.67-69.
  • Flechsig, E. (1928/31): Albrecht Dürer. Sein Leben und seine künstlerische Entwicklung. 2 Bde. Berlin 1928, 1931.
  • Fuchs, R.; D. Oltrogge und O. Hahn (1998): Bericht über die in der Staatsbibliothek Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz untersuchten Bach-Autographen und deren Tintenfraß-Problematik. In: Wettlauf mit der Zeit. Bestandserhaltung in wissenschaftlichen Bibliotheken SBB / PK. Wiesbaden 1998, S. 155-167.
  • Fuchs, R., Hahn, O. und Oltrogge, D.( 2000): Geist und Seele sind verwirret… – Die Tintenfraß-Problematik der Autographen J. S. Bachs. In: Restauro, Bd. 106, H. 2, 2000, S. 116-121.
  • Hahn, O. und Maurer-Zenck, C. (2003): Die Tinten des Zauberflöte Autographs: Möglichkeiten und Grenzen neuer Analyseverfahren. Ein Nachtrag zur Chronologie und eine biographische Pointe. In: Acta Mozartiana, Juni 2003, S. 2-22.
  • Hahn, O., Malzer, W., Kanngießer, B. und Beckhoff, B. (2004): Characterization of Iron Gall Inks in Historical Manuscripts using X-Ray Fluorescence Spectrometry”, X-Ray spectrometry, Bd. 33, 2004, S. 234-239.
  • Hahn, O., Kanngießer, B. und Malzer, W. (2005/1): X-Ray Fluorescence Analysis of Iron Gall Inks, Pencils, and Colored Pencils. In: Studies in Conservation, Bd. 50, 2005, S. 23-32.
  • Hahn, O., Merchel, S., Reiche, I. und Simon, O. (2005/2): Zeichenmaterialien des 15. Jahrhunderts. In: Das Geheimnis des Jan van Eyck, Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett Dresden. Berlin 2005, S. 228-232.
  • Hahn, O. (2006): Eisengallustinten - Materialanalyse historischer Schreibmaterialien durch zerstörungsfreie naturwissenschaftliche Untersuchung. In: Editio. Internationales Jahrbuch für Editionswissenschaft, 2006, S. 143-157.
  • Hahn, O., Wolff, T., Kanngießer, B., Malzer, W. and Mantouvalou, I. (2007): Non-destructive investigation of the scroll material: A composition concerning Divine providence 4Q413. Dead Sea Discoveries, Bd. 14, 2007, S. 359-364.
  • Hahn, O., Wolff, T., Feistel, H.-O., Rabin, I. und Beit-Arié, M. (2008): The Erfurt Hebrew Giant Bible and the Experimental XRF Analysis of Ink and Plummet Composition. In: Gazette du Livre Médiéval, Bd. 51, 2008, S. 16-29.
  • Hahn, O. (2009): Zerstörungsfreie naturwissenschaftliche Untersuchung von historischem Schriftgut. In: Materialität in der Editionswissenschaft. Hrsg. v. M. Schubert. Berlin 2009, S. 15-26.
  • Hahn, O. (2010): Analyses of iron gall and carbon inks by means of X-ray fluorescence analysis. A non-destructive approach in the field of archaeometry and conservation science. In: Restaurator, Bd. 31, 2010, S. 41-64.
  • Haltrich, M. (2006): Präzision um Strichbreite: Ein Vergleich zwischen Abzeichnung und Betaradiographie. In: P.Rückert, S.Hodecek, G.Dietz, E.Wenger: Ochsenkopf und Meerjungfrau. Papiergeschichte und Wasserzeichen vom Mittelalter bis zur Neuzeit. Stuttgart u. Wien 2009, S. 26-29.
  • Heller, J. (1827): Das Leben und die Werke Albrecht Dürers. Bd. 2, Bamberg-Leipzig 1827.
  • Hinterding, E. (2006): Rembrandt as an etcher. Ouderkerk aan den Ijssel 2006.
  • Holle, H. und Schreiner, M. (2004): Sichtbarmachung von Wasserzeichen. Vergleichende Studien an graphischen Objekten mittels instrumenteller Methoden nach IPH-Standard. In: Papier-Restaurierung, Bd. 5, H. 4, 2004, S.11-19.
  • o.N. (IPH 1997): International Association of Paper historians. International Standard for the registration of papers with or without watermarks. Version 2.0, 1997, §4 - §4.7.3.
  • Ketelsen, T., Dietz, G., Hahn, O., Hoss, M., Simon, O., Wintermann, C. und Wolff, T. (2009): Zu einer Typologie der niederländischen Zeichnung des 16. Jahrhunderts – ein interdisziplinäres Forschungsprojekt am Kupferstichkabinett. In: Dresdener Kunstblätter, Bd. 53, 2009, S. 281-290.
  • Meder, J. (1932): Dürer-Katalog. Ein Handbuch über Albrecht Dürers Stiche, Radierungen, Holzschnitte, deren Zustände, Ausgaben und Wasserzeichen. Wien 1932.
  • Meder, J. (Meder 1932/1971): Dürer-Katalog. Ein Handbuch über Albrecht Dürers Stiche, Radierungen, Holzschnitte, deren Zustände, Ausgaben und Wasserzeichen. Reprint New York 1971.
  • Malzer, W., Hahn, O. und Kanngießer, B. (2004): A fingerprint model for inhomogeneous ink paper layer systems measured with micro X-ray fluorescence analysis. In: X-Ray spectrometry, Bd. 33,2004, S. 229-233.
  • Oltrogge, D., Fuchs, R. und Hahn, O. (2000): Finito et nonfinito - Zur Technik von Zeichnung und Malerei in Botticellis Divina Commedia. In: Sandro Botticelli - Der Bilderzyklus zu Dantes Göttlicher Komödie, Ausstellungskatalog Kupferstichkabinett SPK Berlin. Ostfildern 2000, S. 334-341.
  • Piccard, G (1961-1997).: Kronen-Wasserzeichen (Veröffentlichungen der staatlichen Archivverwaltung Baden-Württemberg. Sonderreihe der Wasserzeichenkartei Piccard im Hauptstaatsarchiv Stuttgart). Bd. 1-17, Stuttgart 1961-1997.
  • Reiche, I. et al. (2005): Auf den Spuren Albrecht Dürers – Zerstörungsfreie Spurenanalyse mit ortsaufgelöster Sychrotronstrahlungs-induzierter Röntgenfluoreszenzanalyse. In: ZfP-Zeitung, Bd. 96, S. 40-45.
  • Rowlands, J. / Bartrum, G. (1993): Drawings by German Artists and Artists from German-Speaking Regions of Europe in the Department of Prints and Drawings in the British Museum. The Fifteenth Century, and the Sixteenth Century by Artists born before 1530. With the assistance of Giulia Bartrum. London 1993. Hier bes.: G. Bartrum: Appendix IV: Watermarks, S. 245-271.
  • Satzinger, G. (2007): Dürers Bildnisse von Willibald Pirckheimer. In: Autorenbilder. Zur Medialität literarischer Kommunikation in Mittelalter und Früher Neuzeit. Hrsg. v. G. Kapfhammer u.a. Münster 2007, S. 229-243.
  • Schoch/Mende/Scherbaum (2001-2004): Schoch, R., Mende, M. und Scherbaum, A. (Bearb.): Albrecht Dürer. Das druckgraphische Werk. 3 Bde., München 2001-2004.
  • Schreiner, M., Jembrih-Simbürger D., Wallner-Holle, H. und Hofmann C. (2003): Röntgenstrahlung zur Charakterisierung und Identifizierung von Objekten der graphischen Kunst und von Archivalien. In: M. Schreiner, M. Schack, H. Wallner-Holle und C. Hofmann: 50 Jahre Papierrestaurierung in Österreich. 80 Jahre Hofrat Prof. Mag. Otto Wächter. Wien 2003, S.181-198.
  • Strauss, W. L. (1974): The Complete Drawings of Albrecht Dürer. 6 Bde. New York 1974. Hier bes.: Watermarks, Bd. 6, S. 3273-3293.
  • Winkler, F. (W.): Die Zeichnungen Albrecht Dürers. 4 Bde. Berlin 1936-1939.
  • Wenger, E. (2006): Bernstein – Das Gedächtnis der Papiere oder wie das Schweizer Papiermuseum assoziierter Partner in einem EU-Projekt wurde. In: sph-Kontakte, Bd. 84, 2006; S.10-13.
  • Wenger, E. (2009): Das Projekt Bernstein – Das Gedächtnis der Papiere jetzt online. In: sph-Kontakte, Bd. 89, 2009 S. 18-19.
  • Wenger, E. (2010): Paper History and Expertise Provided by the eContenPlus Project Bernstein. In: Qualitative and Quantitative Methods in Libraries. Theory and Applications: Proceedings of the International Conference on QQML2009. Hrsg. v. A. Katsirikou und C.H. Skiadas. New York 2010, S. 94-101.
  • Wenger, E. und Atanasiu, V. (2008): Paper Expertise and Contextual Data Provided by the eContenPlus Project Bernstein. In: IPH Congress Book, Bd. 17, 2008, S. 93-101.
  • Wolf, C. (2009): Aufbau eines Informationssystems für Wasserzeichen in den DFG-Handschriftenzentren. In: Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter (Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik, Bd. 2). Hrsg.v. M.Rehbein, P.Sahle und T.Schaßan. Norderstedt 2009, S.97-107.
  • Wolf, U., Hahn, O. und Wolff, T. (2009): „Wer schrieb was? Röntgenfluoreszenzanalyse am Autograph von J.S. Bachs Messe in h-Moll BWV 232“. In: Bach Jahrbuch, Bd. 95, 2009, S. 117-133.
  • Wolff, T. (2009): Referenzprobenfreie quantitative Mikro-Röntgenfluoreszenzanalyse, Dissertation, Technische Universität Berlin, 2009.


zurück zur Objektliste Tintenprojekt
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge