Nürnbergerin im Kirchenkleid, London BM, 1895-9-15-973

Aus Dürer Tintenanalyse
Wechseln zu: Navigation, Suche
Infobox
London BM Nürnbergerin Kirchenkleid 1895 915 973 beschn web.jpg
Sujet: Nürnbergerin im Kirchenkleid
Sammlung, Inv.Nr.: British Museum, London, 1895-9-15-973
Datierung (Forschungsstand): 1500
Verso: x
Beischriften, Monogramm, Datierung: "1500 / AD / Ein Nörmbergerin als man zw kirchen gatt"
Wasserzeichen: kein Ergebnis
Technik (Forschungsstand): Aquarell
Bemerkungen:  ?
Standardliteratur: Winkler 232; Strauss 1500/4; Rowlands/Bartrum 1993, Nr. 145


Inhaltsverzeichnis

Zur Zeichnung

Während die Authentizität der Beischrift von Dürers Hand nicht in Frage steht (AK London 2002, S. 144-145, Nr. 79: “Dated, signed and described by the artist”), wird die Relation zum weiter ausgeführten Wiener Blatt (Inv. 3069, link), das eine im Wortlauf abweichende Beischrift aufweist, in der Forschung diskutiert.

Kunsthistorische Fragen an Tinte und Wasserzeichen

  • Sind Beischrift, Datierung und Monogramm in identischer Tinte ausgeführt?
  • Sind die Tinten der Beschriftungen identisch mit den Beschriftungen auf anderen Kostümstudien → Beschriftungskampagne innerhalb der 5 Kostümstudien (Wien und London)?
  • Findet sich eine/die Tinte der Beischrift auch in der Zeichnung?
  • Ist die allseitig rahmende Linie materiell identisch mit der Tinte von Beschriftung/Zeichnung/Sloane-Nummer "33" rechts unten?
  • Wie verhalten sich die Ergebnisse im Vergleich zu den anderen Kostümstudien, speziell zum nahezu identischen Blatt in Wien (Inv. 3069, link)?


Fazit

Datierung "1500" (Messung 1), Monogramm "AD" (Messung 2, 3), sowie die Benennung "Ein Nörmergerin ..." (Messung 5, 6), also die gesamte Beschriftung ist in einer identischen Eisengallustinte aufgeschrieben. Die Eisengallustinte der Einfassungslinie oben und unten (Messung 4, 8) sowie der Numerierung "33" (Messung 7) ist einheitlich, unterscheidet sich aber von der Tinte der Beschriftung.

Die Haube aus der Darstellung (Messung 9) ist in Rußtsche ausgeführt.


Conclusion

Date ("1500", Measurement 1), Monogram ("AD", Measurements 2, 3), and the description "Ein Nörmergerin ..." (Measurements 5, 6) were all written with an identical iron gall ink. The iron gall ink used for the borders at the top and the bottom of the image (Measurements 4, 8) as well as the numeration "33" (Measurement 7) is homogeneous, but different than that used for the inscriptions.

The woman’s headpiece (Measurement 9) was drawn with carbon ink.


Anmerkungen


zurück zur Objektliste Tintenprojekt
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge